Willi Valotti, unser Ehrendirigent

Am 21. Mai 1968 erscheint Willi Valotti als 19-Jähriger zur ersten Probe im Jodlerklub Wattwil. Er wird im zweiten Bass eingeteilt. Der damals schon sehr bekannte Akkordeonist machte sich in der Folge auch als Musikant und Duettbegleiter nützlich im Klub und ist somit schnell eine grosse Stütze.
Als dann im April 1972 der langjährige Dirigent Jakob Wäspe stirbt, stellt sich Willi als Nachfolger zur Verfügung.
Der ehrgeizige junge Vollblutmusiker übernimmt später auch noch beim JK Männertreu Nesslau-Neu St. Johann die musikalische Leitung. Längst ist Willi auch in der Jodlerszene eine Kapazität. Nebst unzähligen Musikstücken komponiert er auch sehr anspruchsvolle Jodellieder und wunderschöne Naturjodel. Auszeichnungen für sein musikalisches Schaffen sind der Prix Walo sowie der goldene Violinschlüssel. An Jodlerfesten stellt er sich als Kampfrichter zur Verfügung. Dass Willi trotz dieser grossen, zeitlichen Belastung und neben seinem Beruf als Musiker während 30 Jahren immer wieder Zeit für uns gefunden hat, erfüllt uns mit grosser Freude und Stolz.

Du bleibst in musikalischer und vor allem auch in kameradschaftlicher Hinsicht unser grosses Vorbild.

Vielen herzlichen Dank, Willi!

Deine Wattwiler Jodlerkameraden